Impressum/
Haftungsausschluss

Leinebergland  Bad Gandersheim Freden  Delligsen  Alfeld  Lamspringe  Sibbesse  Duingen  Gronau  Elze  


                        

Willkommen in Bad Gandersheim

Typisches

Das Stift Gandersheim wurde 852 von Sachsenherzog Liudolf, dem Namensgeber der Liudolfinger, gegründet. Bereits in früherer Zeit bestand eine Kaufmannsniederlassung (der Wiek) an der Stelle der heutigen Georgskirche. Die Stadt erlebte ihre Blütezeit unter den Liudolfingern im 10. Jahrhundert. Zu dieser Zeit lebte auch die Dichterin Roswitha von Gandersheim. Das Markt-, Münz- und Zollrecht wurde ihr 990 von der Kaiserin Theophanu im Namen ihres (unmündigen) Sohnes Otto III. verliehen.

Um 1300 wurde die herzoglich-braunschweigische Burg als Gegenpunkt zum Stift errichtet. 1329 kauften sich die Bürger der Stadt endgültig aus ihrer Abhängigkeit vom Stift frei (Magna Charta Gandershemensis). Die drei Machtzentren Stift, Stadt und Burg waren künftig für Gandersheim bestimmend. 1568 wurde auf Druck des Herzogs Julius von Braunschweig die Reformation auch für das Stift durchgeführt.

1570 wurde ein Paedagogium Ilustre als Vorstufe einer Universität gegründet, jedoch schon bald nach Helmstedt verlegt. Eine weitere Blüte erlebte das Stift im Barock unter der Äbtissin Elisabeth von Sachsen-Meiningen (Äbtissin 1713 bis 1766). Mit dem Reichsdeputationshauptschluss verlor das Stift 1803 seine Unabhängigkeit und wurde 1810 nach dem Tod der letzten Äbtissin ganz aufgelöst. Das Vermögen ging an das Königreich Westphalen.

Hier finden Sie auch das kreative Dorf Heckenbeck  mit der Weltbühne Heckenbeck.

Natur: Hier finden Sie die typische Flora und Fauna eines Kalksteingebirges. Am Besten nehmen Sie an einer geführten Wanderung teil.

Kultur: Ein halbes Jahrhundert alt und doch immer wieder neu: Seit 50 Jahren finden die Gandersheimer Domfestspiele statt. Die Stadt verwandelt sich dabei in Niedersachsens größtes Freilicht-Theater. Traditionell stehen im Rahmen der Gandersheimer Domfestspiele vor dem Dom in der historischen Altstadt vier Inszenierungen auf dem Programm: Schauspiel, Operette, Musical/Revue sowie ein Kinder- und Jugendstück.

Hier finden Sie auch die Wirkumgebung der Künstlerin und Wohnraumdesignerin Su Siebert.

Sport: Wenn Sie nicht nur Wandern, Bergsteigen oder Kanufahren wollen, können Sie auch mal zur Entspannung Tennis spielen oder ins Freibad gehen.

Unterkünfte

Hier können Sie Unterkünfte vom Hotel bis zum Privatzimmer oder auch eine Ferienwohnung/Apartment finden.

Das Angebot reicht von einfach und preisgünstig bis komfortabel oder auch ausgefallen.

Rufen Sie dazu das Übernachtungsverzeichnis der Samtgemeinde Bad Gandersheim auf.

Schlemmen und Genießen

Im südlichen Niedersachsen ist eine feine zarte aber auch eine kräftige aromatische Küche zu Hause.

Besonders bekannt sind Wild- und Geflügelspezialitäten, Fischgerichte (Forelle, Lachs und andere Süßwasserfische) und die recht deftigen Schlachteplatten.

Hier gibt es Spezialitätenrestaurants die z.B. ursprüngliches Essen "regionale Küche Niedersachsen" von fein bis deftig anbieten.

Informatives

Informatives

Verwaltung: Webseiten der Administration dieser Stadt:

Wirtschaft: Webseiten des Gewerbevereins

Tourismusförderverein

Interessierte Aktive im Tourismus haben einen Förderverein gegründet, der die Angebote für Touristen in unserem Leine-Land erweitern wird.

Satzung

Beitrittsantrag

Gedruckten ausgefüllten Beitrittsantrag per Email an info@leine-land.de
_____________________


Natürliche Produkte
aus der Region!